Was ist denn dieses “Konflikt”?

Konflikte geschehen ständig …

“Ich habe doch keine Konflikte und bin schon gar nicht Schuld an Konflikten!”, höre ich immer wieder von verschiedensten Menschen. Unabhängig davon, ob ich diese Menschen näher kenne, oder nicht, kann ich ihnen pauschal eine falsche Wahrnehmung von sich attestieren. Warum ist das so?

Jeder Mensch, ganz unabhängig von der eigenen Einschätzung, ist schon durch seine reine Existenz ein Grund für Konflikte. Sogar noch vor der eigenen Geburt.

  • Hätte man lieber ein Mädchen, oder einen Jungen?

  • Welchen Namen soll das Kind tragen?

  • Wie soll das Zimmer gestrichen werden?

All das sind Fragen, die sehr viel Konfliktpotenzial haben. Oft lassen sich diese Konflikte schnell lösen, aber manchmal arten sie regelrecht in Streit aus. Im schlimmsten Fall einigt man sich überhaupt nicht. Und trennt sich. Was das für eine Familie bedeutet, ist klar.

… auch in Unternehmen …

Was da oben so plakativ für eine Familie beschrieben wurde, ist fast eins zu eins auf jedes Unternehmen übertragbar. Auch hier entstehen Konflikte möglicherweise beiläufig am Kaffeeautomaten. Eine falsche Bemerkung reicht da oft schon zur Eskalation aus. Und die muss noch nicht einmal einen Bezug zur Arbeit haben. Persönliche Beleidigungen, oder was wir als solche empfinden, sind der vornehmlichste Grund für die schönsten Konflikte. Wenn ich von den “schönsten” spreche, meine ich natürlich die verfahrensten Konflikte, die sich am schwersten Lösen lassen.

Die Effekte auf ein Unternehmen kann ich in diesem Blogeintrag nur anreißen. Wichtig ist, Konflikte haben Effekte. Negative. Jedenfalls solange sie bestehen. Was kann das sein? Wir sprechen hier von Dingen wie:

  • Verminderte Arbeitsleistung
  • Blockierte Führungskräfte
  • Hohe Ausfallquoten
  • Hohe Fluktuation

Alles also Dinge, die ein Unternehmen unnötigerweise Geld kosten. Möglicherweise das Geld, dass über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Zurückgefahrende Produktivität. Unzufriedene Mitarbeiter. All das sind die Erscheinungsformen ungelöster Konflikte.

… doch sie führen auch zu Innovation!

Konflikte sind auch Chancen. Chancen, die sich ein Unternehmen nicht entgehen lassen sollte. Viele innovative Ideen sind aus Konflikten entstanden. Aber sie entstehen nicht einfach so. Es reicht nicht aus, Konflikte bestehen zu lassen, oder sie sogar entstehen zu lassen. Ideen entstehen bei dem Versuch einen Konflikt zu lösen. Denn dann muss nachgedacht werden, dann werden Alternativen entwickelt, Lösungen, die für alle Seiten brauchbar sind.

Jeder der Beteiligten muss dazu in die Lage versetzt werden, die jeweils anderen zu verstehen. Sich einzufühlen. Es muss Empathie entwickelt werden. Der eine erkennt in der 6 eine 6, der andere sieht sie auf dem Kopf und erkennt eine 9. Sobald alle Konfliktparteien alle Standpunkte erkennen, können Sie sich an die Entwicklung einer Lösung machen, die sonst gar nicht denkbar gewesen wäre.

Um sich mit Konflikten zu befassen, muss man sicherlich seine Konfortzone verlassen. Jeder Unternehmer, jede Führungskraft tut das jeden Tag. Geht man Konflikte jedoch richtig an, erspart man sich nicht nur die negativen Effekte, sondern kann positive neue Impulse für sein Unternehmen gewinnen.

Es lohnt sich, die eigene Komfortzone zu verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.